Beschädigte Datei wiederherstellen

Eine Datei kann aus verschiedenen Gründen beschädigt werden. Am häufigsten geschieht dies im Serverbetrieb, wenn die gehostete Datei verbotenerweise kopiert wird oder wenn der Server abstürzt während ein Schreibvorgang in der Datei stattfindet. Dies ist üblicherweise kein Grund zur Besorgnis, denn die Datei lässt sich mit wenig Aufwand wiederherstellen.

Wie entdecke ich während der Arbeit, dass eine Datei beschädigt ist?

Die Datei ist in b’Files nicht aufrufbar. Es möchte jemand z.B. einen Brief schreiben und klickt auf den Korrespondenz-Button der Navigationsleiste und es geschieht nichts bzw. es wird eine Meldung angezeigt, dass die Datei nicht gefunden werden kann.

Wie sehe ich auf dem FileMaker Server, dass die Datei beschädigt ist?

Sofern b’Files auf FileMake Server läuft, ist der Status aller Dateien im Administrationsprogramm des FileMaker Servers ersichtlich. Wenn der Status einer Datei als normal angezeigt wird, ist sie voll funktionsfähig und für den Zugriff der Mitarbeitenden aktiviert. Sobald eine Datei als geschlossen angezeigt wird und sich trotz mehrmaligen Versuchen nicht mehr aktivieren (d.h. öffnen) lässt, ist davon auszugehen, dass sie beschädigt wurde.

Wie repariere ich die Datei?

Die fehlerhafte Datei vom Server auf den eigenen Schreibtisch kopieren und FileMaker Pro öffnen.
Im FileMaker Menü ‚Ablage/Wiederherstellen‘ wählen und die Datei auf dem Schreibtisch lokalisieren und öffnen. Die Datei wird repariert und als Kopie auf den Schreibtisch gesichert

Danach muss die wiederhergestellte Datei zurück zu den anderen Dateien auf den Server kopiert und mit dem FileMaker Server Adminprogramm zum Hosting freigegeben bzw. geöffnet werden.